Chemische Produktionsverfahren

effektiv – wirtschaftlich - sicher


Chemische Verfahren sind im Allgemeinen ein sehr großes Anwendungsgebiet für ionische Flüssigkeiten. Sie machen völlig neue Reaktionen möglich, weil sie durch ihre speziellen chemischen und physikalischen Eigenschaften neue Wege denkbar machen. Dies betrifft nicht nur ihre ungewöhnlichen Lösungseigenschaften, sondern auch z.B. ihr spezielles Verhalten in Kombination mit Mikrowellen, oder ganz einfach die Tatsache, dass sie nicht flüchtig sind und dass daher viele Produktionsverfahren umweltschonend, emissionsfrei und ohne Lösungsmittelverlust betrieben werden können. 

 

Vorteile von proionic

proionic ist offen für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen ihrer Kunden. Lösungen können jeweils individuell an die Aufgabenstellung angepasst werden. Das Anwendungs-Know-how, die Produkt- und die Referenzdatenbank ermöglichen es proionic die Kundenwünsche immer schneller und effizienter zu befriedigen. Durch die bei proionic vorhandenen Basis Chemikalien und mit Hilfe der von proionic patentierten CBILS® Technologie können ionische Flüssigkeiten gezielt und sehr rasch für Screenings in Entwicklungsvorhaben zur Verfügung gestellt werden. Je nach Kundenbedarf können hier alle Vorteile der ionischen Flüssigkeiten, des einzigartigen Produktionsverfahrens und des Anwendungs-Know-hows angeboten werden.

Ein spezieller Technologiebereich bei proionic sind Verfahren unter Anwendung von Mikrowellen. Weiters hat proionic auch eine Technologie zum Patent angemeldet, bei der magnetisierbare ionische Flüssigkeiten zur Reinigung von Chemikalien und zur Gewinnung von Chemikalien aus Flüssigkeiten eingesetzt werden.


Kooperationen:

Proionic hat eine nicht exklusive Lizenz für das CBILS® Verfahren an das Unternehmen BASF SE vergeben.

Eine weitere Kooperation entsteht gerade im Bereich der Herstellung von Elektrolyten für farbsensitive Solarzellen.

Im Bereich chemische Produktionsverfahren gibt es bereits Erfahrung in der Entwicklung von innovativen Reaktionen in ionischen Flüssigkeiten als Lösungsmittel, von völlig neuen Katalysatorsystemen und in der Entwicklung von Verfahren zur Stofftrennung.